Suche
Suche Menü

Systemische Aufstellungen sind Selbstbegegnungen

Jeder von uns hat seine Lebensgeschichte und unser Verhaltensmuster, unser Fühlen und Denken ist mit biographischen Ereignissen verknüpft. Aus diesem Grund kann der Blick auf die Geschichte unserer Eltern lösend für uns sein – besonders für Menschen, deren Lebens- und Familiengeschichte durch die beiden Weltkriege beeinflusst wurden. Leider wurden Kriegserlebnisse und ihre Auswirkungen in vielen Familien aus dem Bewusstsein verdrängt. Man spricht nicht mehr darüber – niemand will mit diesen schrecklichen Geschichten noch etwas zu tun haben. Aber, sie wirken unbewusst körperlich und seelisch weiter. Chronische Erkrankungen und immer neue Konflikte – mit Partnern, in der Familie oder im Beruf – blockieren unseren Lebensweg.

Lösungswege in einer Familienaufstellung können sein:

das hineinzunehmen, was im Familiensystem ausgeschlossen wird

das anzuschauen, wovor sich gefürchtet wird

das Abschiednehmen von Menschen, von Ideen und Träumen oder von einem körperlichen Zustand…den alle Abschiede beinhalten einen Verlust.

dem einen Platz in sich selbst  zu geben, was vor langer Zeit verletzt hat

In einer Aufstellung erfassen wir die Grunddynamik der belastenden Situation und das innere Bild der eigenen Familie wird neu entdeckt… sie bringt ans Licht, was vorher nicht gesehen wurde.

Symptomaufstellungen ermöglichen einen anderen Blick auf seelische und körperliche Krankheitszeichen, im besonderen auf chronische Erkrankungen. Sie bringen Klarheit. Werden Gefühle unterdrückt, übernimmt der Körper diese Aufgabe, indem er Signale (=Symptome) sendet. Über Symptomaufstellungen werden diese Signale bewusst gemacht und unterstützen und ergänzen den Heilungsprozess.

Symptomaufstellungen sind sowohl in der Gruppe als auch einzeln möglich.

Aufstellungstage: Sonntag den 19.2.2023  von 10.00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr    Sonntag den 07.04.2023 von 10.00 bis ca. 16:00 Uhr

Ort: Gesundheitszentrum Allmende / 22926 Ahrensburg, Bornkampsweg 36      

Ein erstes telefonisches Kennlerngespräch  und eine schriftliche (E-Mail) Anmeldung sind  erforderlich.