Suche
Suche Menü

Themenbeispiele

Systemische Aufstellungen zur Klärung von Bindungen und Beziehungen

Systemische Aufstellungen zur Klärung von Bindungen und Beziehungen

Wer bin ich und wenn ja, wie viele? Unsere menschliche Entwicklung bewegt sich in einem Spannungsfeld zwischen den Bedürfnissen nach Liebe, Beziehung und Zugehörigkeit, geprägt durch die pränatale Lebenszeit , in der wir den Zustand des Da-sein-dürfen bilden. Diese Urerfahrung tragen wir in uns und nährt uns für unser weiteres Leben. Später bestimmen unsere Gefühle unser Denken und Handeln. Wir erkennen den Schmerz, die Angst oder Wut, die ein Verlust, eine Trennung oder Lösung aus einer Bindung hervorruft und unsere seelische Gesundheit empfindlich stört. Traumatische Erfahrungen führen zu seelischen... weiterlesen »
Systemische Aufstellungen für Ihre Gesundheit

Systemische Aufstellungen für Ihre Gesundheit

Krankheit als Sprache der Seele! Ein Symptom ist der Ausdruck für eine Störung der körperlichen oder seelischen Befindlichkeit - eine Störung der Lebenskraft. Es steht für ein Zeichen, dass irgendetwas im Leben nicht "in Ordnung" ist. Während einer Symptomaufstellung stehen unbewusste Zusammenhänge zwischen den chronischen Schmerzen und seelischen Wunden im Vordergrund meiner Begleitung. Sie werden zur Sprache gebracht und durch Ihr persönliches Fühlen und Erleben in den Heilungsprozess verwoben. Sie erfahren eine neue Verbindung zu sich selbst. Ihr Selbstwertgefühl, Ihr Selbstvertrauen und Ihr Wohlbefinden werden gestärkt,... weiterlesen »
Von den Folgen der Kriegstraumatisierungen in den Familien befreien

Von den Folgen der Kriegstraumatisierungen in den Familien befreien

Die Jahre 1933 bis 1945 haben tiefe Spuren in den Familien hinterlassen. Traumatisierungen durch Kriegserlebnisse, Flucht und Vertreibungen, schuldhaftes Handeln und Schweigen, Opfer oder Täter sein - sind Themenfelder, die uns  in Form von Glaubenssätzen und Handlungsmustern in unseren Familienstrukturen begegnen und beeinflussen. Die unbewussten Prägungen der Kriegskinder  durch die NS-Pädagogik ziehen als roter Faden durch die Familienbiografien und liegen wie Schatten auf den Seelen der nächsten Generation. Ein Leben mit Schuldgefühlen, Ängsten, Wut oder Trauer, fehlendem Urvertrauen und allgemeinen Unsicherheiten schmälern ihr Selbstwertgefühl. Eine Kindheit auf Zehenspitzen... weiterlesen »